Developed in conjunction with Ext-Joom.com

Termine

Mo, 17.12.2018 16:00 Uhr
Redfiretigers Einzelunterricht
Mo, 17.12.2018 17:30 Uhr
Redfiretigers Orchesterprobe
Mo, 17.12.2018 19:30 Uhr
Probe
Mo, 24.12.2018 16:00 Uhr
Redfiretigers Einzelunterricht
Mo, 24.12.2018 17:30 Uhr
Redfiretigers Orchesterprobe
Mo, 24.12.2018 19:30 Uhr
Probe
Do, 27.12.2018 16:00 Uhr
Flyer austeilen
Fr, 28.12.2018 19:00 Uhr
Kegelabend und Jahresabschluss
Mo, 31.12.2018 12:15 Uhr
Silvesterlauf
Mo, 31.12.2018 16:00 Uhr
Redfiretigers Einzelunterricht
Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Statistiken

Benutzer
3
Beiträge
101
Anzahl Beitragshäufigkeit
413711

Die erste urkundliche Erwähnung der Feuerwehr Michelbach an der Lücke
stammt aus dem Jahr 1831

in der Local = Feuerlösch =Ordnung des Oberamts Gerabronn.

Erst 49 Jahre danach ist die zweite Niederschrift wie folgt vorhanden.

24. September 1880
“Da die hiesige Gemeinde ein neues Spritzenhaus und Arrestlokal zu bauen hat
und die Kosten hierfür 1 100 Mark betragen und noch kein Geld vorhanden ist,
wird beschlossen, diese 1 100 Mark aufzunehmen und zu verzinsen.“

Im Jahr 1886
In Michelbach hatten 703 Bürger ihre Heimat. In der damaligen Amtssprache
nannte man Michelbach an der Lücke eine einfache Gemeinde der III. Klasse.
Der Bezirksfeuerlöschinspektor verlangte zu jener Zeit folgende Feuerlösch- und Rettungsgeräte als
Grundausstattung für unsere Gemeinde:

 

  1. Eine vierräderige, zweistrahlige Saugfeuerspritze, welche in der Minute 220 – 350 Liter Wasser, 28 – 33 Meter weit auswirft.
  2. 80 Meter Druckschläuche
  3. eine Handspritze
  4. Stützenleitern mit Bockleitervorrichtung
  5. vier Dachleitern
  6. drei Feuerhaken
  7. acht Butten oder Kübel
  8. zwei Schapfen
  9. zwei Erdölfackeln
  10. eine Schlauchbrücke
  11. ein Doppelhaken mit 2,5 Meter langem Stiel
  12. ein Rädergestell zum Transport der Leitern

Die noch zu beschaffenden Ausrüstungsgegenstände wurden mit 1900 Mark in den Gemeindehaushalt gestellt, jedoch auf 7 Jahre verteilt. Dies zeigt, welche gewaltige Ausgabe dieser Betrag für den damaligen Haushalt war.

Mit einem See im oberen Teil der Gemeinde, vier Pumpbrunnen und 40 Privatbrunnen stand der Feuerwehr ausreichend Löschwasser zur Verfügung, laut Meinung des damaligen Gemeinderats.


28. Mai 1925
Die Feuerwehr der Gemeinde Michelbach an der Lücke tritt dem Bezirksfeuer-wehrverband Gerabronn als letzte Wehr bei, sicher nicht ganz freiwillig.
Der Bezirksfeuerwehrverband wurde zur Förderung einer einheitlichen Gestaltung des Feuerlöschwesens im Jahr 1922 gebildet. Anläßlich der Visitation der hiesigen Feuerwehr hat der Landesfeuerlöschinspektor und der Herr Oberamtmann den Beitritt dringend empfohlen.
Nach wiederholter Beratung wird beschlossen, dem Bezirksfeuerehrverband Gerabronn beizutreten. Der Jahresbeitrag beträgt 1,30 Mark pro 100 Einwohner.

01. April 1937
Die Umstellung der Pflichtfeuerwehr in eine Freiwillige Feuerwehr wird mit dem Eintrag in das Vereinsregister beim Amtsgericht Langenburg vollzogen.

Im Jahr 1971
Das im Jahr 1880 am Gänssee gebaute Gerätehaus wird abgebrochen.
Stattdessen wird ein Feuerwehrmagazin in die Gemeindescheuer eingebaut.
Als 1984 von der Gemeinde Wallhausen ein Tragkraftspritzenfahrzeug angeschafft
wird, bauen die Feuerwehrkameraden der Abteilung Michelbach, unentgeltlich, in ca. 400 Arbeitsstunden eine Garage neben dem bestehenden Gerätemagazin in die Gemeindescheuer ein.

Im Jahr 1981
Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Michelbach an der Lücke veranstaltet ihr
erstes Grillfest, welches zu einer traditionellen jährlichen Veranstaltung wird.

2. November 1984
Übergabe des Tragkraftspritzenfahrzeuges TSF durch Bürgermeister Dietz.
Das Fahrzeug ist neben der üblichen Ausrüstung mit Funk und schwerem
Atemschutz ausgestattet.
Es ist bis heute zuverlässig im Dienst der Abteilung Michelbach an der Lücke.


Kommandanten der Freiwillige Feuerwehr Michelbach an der Lücke



1937 - 1938 Friedrich Hörner
1938 - 1945 Friedrich Baumann
1945 - 1947 Johann Burkhard
1947 - 1948 Paul Schmidt
1948 - 1960 Gottlieb Frank
1960 - 1971 Friedrich Baumann
1971 - 1980 Friedrich Hofmann
1981 - 1997 Karl Dünkel
1997 - 2007 Willi Utz
seit 2007 Jens Scheu


Organisation der Feuerwehr Michelbach an der Lücke
um das Jahr 1886



Dem Kommandanten unterstanden vier Abteilungen, mit insgesamt
97 Feuerwehrmänner.

Die Feuerwehr der Gemeinde Michelbach an der Lücke war im Jahr 1886
wie folgt organisiert.

 

© 2014 Freiwillige Feuerwehr Wallhausen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen